Kindergarten „Regenbogen“ Pegau

Unser Kindergarten „Regenbogen“ Pegau ist eine neue Einrichtung, die am 1. April 2021 eröffnet worden ist. Wir wollen den Kindern hier eine glückliche und geborgene Atmosphäre bieten, damit sie zu lebensbejahenden Persönlichkeiten heranwachsen können. Unser christlicher Glauben bildet die Basis für einen wertschätzenden Umgang miteinander. Wir wollen jedes Kind mit all seinen Besonderheiten annehmen und auf einem Stück des Lebensweges begleiten. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen!

Blick auf das Spielgelände des Kindergartens Regenbogen in Pegau

 

Wichtige Informationen

  • 30 Plätze für Kinder im Krippenalter bis 3 Jahre
  • 60 Plätze für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • 3 Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf
  • Öffnungszeiten: 6-17 Uhr
  • Schließzeiten: Freitag nach Christi Himmelfahrt, 3 pädagogische Tage je Jahr, 2021 eine Woche Schließzeit im Sommer (ab 2022 zwei Wochen Sommerschließzeit), Weihnachten bis Neujahr
  • Download: Konzeption, Aufnahmeantrag

Lage und Gelände

  • inmitten der Stadt Pegau in unmittelbarer Nähe zum Schulcampus der Stadt (inkl. Grund- und Oberschule) sowie dem Hort „Regenbogen“
  • wunderschön angelegtes Freigelände mit altem Baumbestand und vielfältigen Holzspielelementen

Gebäude

  • neu errichteter Kindergarten, welcher sich über drei Etagen inklusive Aufzug erstreckt
  • Krippenbereich im Erdgeschoss (bestehend aus drei Gruppenräumen, zwei Schlafräumen und zwei Bädern)
  • direkter Zugang zur Terrasse aus zwei der drei Krippenräume möglich
  • in den beiden oberen Etagen befindet sich der Kindergartenbereich (je Etage zwei Gruppenräume sowie ein Bad)
  • zusätzlich Multifunktionsraum, Raum für differenziertes Arbeiten und Kinderküche

Das ist uns wichtig

  • christliche Werte sollen in Alltagserlebnissen und -erfahrungen verinnerlicht werden
  • Entdeckung der Welt mit allen Sinnen
  • die Natur und die Ressourcen zum Spielen im Freien sollen bestmöglich genutzt werden
  • Annahme der Kinder mit ihrer eigenen Persönlichkeit und ihren individuellen Ressourcen
  • Förderung der Selbstständigkeit in allen Lebensbereichen, je nach Entwicklungsstand trauen wir den Kindern zu, auch allein Erfahrungen zu sammeln – Erlebnisse, die die Selbstwirksamkeit stärken
  • Etablierung von festen Ritualen, um den Kindern im Alltag Halt zu geben – Singkreise, gemeinsame Projekte, Besprechung des Tagesablaufs, Tischgebet vor den Mahlzeiten
  • Feiern von kirchlichen und anderen Festen
  • eine Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde ist in Planung