Sozialtherapeutische Wohnstätte „Haus an der Brücke” Colditz

Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung stehen oft im Abseits – unsere Aufgabe ist es, sie in die Gesellschaft zu integrieren und zu akzeptieren.  Wenn sie nicht allein leben und Angehörige die notwendige Hilfe nicht mehr aufbringen können, möchten wir ein kompetenter und verlässlicher Partner an ihrer Seite sein.

Qualifiziertes Personal ist für Bewohner der Leistungstypen „Wohnen mit Tagesstruktur“, „Wohnen mit Besuch der Werkstatt für Behinderte“ und „Wohnen in einer Außenwohngruppe“ da. Unserer Einrichtung ist für alle Menschen mit psychischen Erkrankungen offen – unabhängig von ihrem Glauben und ihrer Konfession.

Stadt Colditz

Die Kleinstadt Colditz liegt im landschaftlich reizvollen, waldreichen Tal der Zwickauer Mulde. Viele Ausflugsziele, z.B.  das überregional bekannte Schloss, laden zu Spaziergängen ein. Dem Schloss zu Füßen liegt der alte Stadtkern mit Gassen und Fachwerkbauten. Mehr Informationten über Colditz erhalten Sie hier…

Lage

Unser „Haus an der Brücke“ liegt in der Nähe des Tiergartens, mit kurzen Wegstrecken zu öffentlichen Einrichtungen, Ämtern und Einkaufsmöglichkeiten. Bushaltestellen und der Stadtkern sind nur 5 Minuten entfernt. In der Nähe gibt es ein Einkaufszentrum, das auch für Rollstuhlfahrer gut zu erreichen ist.

Einrichtung

In unserer Wohnstätte leben 40 Menschen mit psychischer Erkrankung. Das Haus hat 28 Einzel- und Doppelzimmer (2 davon rollstuhlgerecht),  einen Bastel-, Sport- und Gymnastikraum sowie eine Werkstatt für handwerklich interessierte Heimbewohner. Wohngruppen geben Geborgenheit und ermöglichen individuelle Betreuung.

Betreuung

Die Betreuung ist ausgerichtet auf die Erhaltung oder Wiedererlangung lebenspraktischer Fähigkeiten, die die Integration in das Umfeld ermöglichen sollen. Fördermaßnahmen und Therapien werden durch Fachkräfte angeleitet. Dazu gehören u.a. Beschäftigung, tagesstrukturierende Trainingseinheiten, Gymnastik, Gruppengespräche.

Alles auf einen Blick

  • Kapazität 40 Betten
  • Eröffnung nach Umbau des Hauses 1995
  • 16 Einbett- und 12 Zweibettzimmer
  • 2 Zweibettzimmer behindertengerecht ausgebaut (für Rollstuhlfahrer)
  • Aufzug im Haus vorhanden
  • Zimmer mit Nasszelle (Dusche, WC), Schwesternrufanlage und TV – Anschluss
  • Münzfernsprecher für Bewohner im Haus
  • fachlich qualifiziertes Personal
  • Angebot von Friseur und Fußpflege
  • tägliche Beschäftigungsangebote
  • Außen- und Jugendwohngruppe

Jugendwohngruppe

Junge Menschen mit psychischen Erkrankungen haben bei uns ihren eigenen Bereich – eine WG im Dachgeschoss. Jeder Bewohner hat seinen Bezugsbetreuer. Außerdem gibt es feste Regeln und Strukturen, Förder- und Wochenpläne sowie passende, jugendgemäße Freizeitangebote.

Außenwohngruppe

  • stundenweise Betreuung für Bewohner, die auf dem Weg in die Selbständigkeit sind
  • 4 Plätze in 2 Einbett- und 1 Zweibettzimmern
  • gemeinsame Nutzung von Küche, Wohn- und Sanitärbereich
  • Tagesstruktur in der Werkstatt oder Wohnstätte
  • Nutzung der Angebote der Wohnstätte möglich