„Tischlein deckt sich“ in Wurzen, Borna und Grimma: Diakonie und Kirchen laden wieder zum Mittagessen ein

In Gemeinschaft schmeckt es einfach besser – das bestätigen derzeit viele Gäste von „Tischlein deckt sich“. Die Diakonie Leipziger Land und ev.-luth. Kirchgemeinden laden dabei zum gemeinsamen Mittagessen ein, unter anderem im „Come In“ Grimma. Der Name des Kinder- und Jugendhauses ist hierfür Programm. „Schön, dass Du da bist“, steht auf einer Serviette und das ist auch die Grundstimmung. Nach einer freundlichen Begrüßung gibt es auf hübsch dekorierten Tischen ein leckeres Süppchen, Kaffee, selbst gebackenen Kuchen, fröhliches Geplauder und Gelächter. Wer abseits sitzt, wird dazu gerufen. Jutta Hampel ist Stammgast und immer wieder gern dabei: „Ich mag die Gesellschaft und das gute Essen.“

An der Essenausgabe beim Projekt "Tischlein deckt sich"

Am Ende zählt Sozialarbeiterin und Initiatorin Silke Polster rund 30 Köpfe, darunter Gäste aus allen Teilen der Gesellschaft inklusive einer jungen Familie und acht Ehrenamtlicher. Silke Polster hält große Stücke auf das rührige Team aus fitten Ruheständlern, das sich teilweise noch vom letzten Jahr kennt und unkompliziert anpackt, schnell noch Brot besorgt oder Stühle schleppt, den Gästen aber auch offene Ohren und Herzen bietet. „Wenn irgendwo Not am Mann ist, bin ich da, das ist doch keine Frage“, sagt der frühere Schuhhändler Joachim Mätzold beim Abtrocknen. „Ich habe Zeit und helfe gern“, bringt es Regina Schindler auf den Punkt. Den Freiwilligen tut ihr Einsatz in den dunklen Wintermonaten, wo es zu Hause im Garten nichts zu tun gibt, auch selbst gut. Man komme raus, erlebe Abwechslung und sehe mal „ein paar andere Nasen“, erklärt der Naunhofer Josef Neumann, dessen Schoko-Kokos-Makronen sehr begehrt sind. Und Anni Nitzschke möchte mit ihrem Engagement aktiv etwas gegen das „Versauern in der Wohnung tun“.

So macht das „Tischlein“ bei allen Beteiligten nicht nur den Magen, sondern auch die Seele satt. Vereinzelt kommen die Gäste auch wegen gestiegener Lebensmittelpreise oder Energiekosten und Silke Polster bietet außerdem unkomplizierte Beratung an. Besonders nachgefragt ist allerdings eindeutig die gute Tischgemeinschaft.

Das „Tischlein deckt sich“ in Grimma: bis 26.02. montags 11-13 Uhr im „Come In“, Nicolaiplatz 9; in Wurzen: bis 27.02. dienstags 11:30-13 Uhr in der Bahnhofstr. 22; in Borna: bis 01.03. freitags 11:30-13 Uhr in der Leipziger Str. 79.

„Tischlein deckt sich“ gehört zur Aktion #wärmewinter, bei der Diakonie und Kirche bundesweit ihre Türen öffnen, um Menschen in Not Wärme und Hilfe zu bieten. Finanziert wird das Projekt u. a. durch Kirchensteuermittel, die der Landeskirche aufgrund der zu versteuernden Energiepreispauschale zusätzlich zugeflossen waren.