„Etwas zurückgeben und Gutes tun“: Diakonie-Sozialstation Borna sammelte 610 Euro für Kinderweihnachtsfeier

29.11.19

Eine schöne Weihnachtsfeier wartet wieder auf die Kinder in Borna. Daran haben viele Spender Anteil, auch die dortige Sozialstation der Diakonie Leipziger Land. Die Mitarbeiterinnen sowie deren Patientinnen und Patienten haben in den letzten Wochen 610 Euro dafür gesammelt.

„Wir freuen uns sehr darüber und sind ganz begeistert von der Unterstützung, die in voller Höhe bei den Kindern ankommt“, sagt Martina Voll. Sie ist Vorstandsmitglied des Gewerbevereins Borna, der die Weihnachtsfeier seit 25 Jahren organisiert. Eingeladen seien dazu „Kinder, die unserer Hilfe bedürfen“. Rund 130 Mädchen und Jungen werden wieder erwartet. Sie kommen aus der Robinienhofschule, der Schule zur Lernförderung, dem Kinderhaus „Pestalozzi“ und dem Freizeitzentrum „Borna-Ost“.

Hände umfassen dicke Kerze

Gutes tun in der Adventszeit – das hat in der Diakonie-Sozialstation Borna eine lange Tradition. „Seit vielen Jahren unterstützen wir ein Projekt, zum Beispiel die Rumänienhilfe“, erinnert sich Pflegedienstleiterin Karin Schubert. „Wir wollen einfach etwas zurückgeben und den Kindern – die je bekanntlich die schwächsten Glieder der Gesellschaft sind – Freude bereiten.“

Bisher haben für das Spendenprojekt ausschließlich die Kolleginnen ihre Herzen und Portmonees geöffnet. Dieses Jahr haben die Pflegerinnen erstmals auch ihre Patienten mit einbezogen. „Ein herzliches Dankeschön allen Unterstützern!“, so Karin Schubert.