Das „Apfelbäumchen“ wächst weiter: Neuer Diakonie-Kindergarten in Rötha will Richtfest nachholen

29.05.2020

Zu normalen Zeiten würde jetzt in Rötha ein Richtfest anstehen. Der Dachstuhl des neuen Kindergartens „Apfelbäumchen“ ist nämlich praktisch fertig. „Aufgrund der Corona-Pandemie können wir diesen schönen Meilenstein leider zurzeit nicht feiern“, erklärt Stefan Winkelmann. „Wenn es zu weiteren Lockerungen kommt, holen wir das aber nach“, so der Fachbereichsleiter Kinder und Jugend bei der Diakonie Leipziger Land, die Träger des Kindergartens sein wird.

Arbeiten mit Kran am Dachstuhl des neuen Kindergartens Rötha

Stefan Winkelmann schwebt ein Tag der offenen Baustelle vor. Dazu seien Nachbarn und Neugierige sowie Verantwortliche der Stadt willkommen. Er freut sich sehr über das Interesse von Anwohnern, die ihn schon gefragt hätten, wie es mit den Bauarbeiten vorangeht. Mit dem aktuellen Stand ist er sehr zufrieden: „Trotz Corona kommen wir gut vorwärts und liegen im Zeitplan.“ Für die Handwerker sei extra ein Waschbereich mit Desinfektions- und Seifenspender aufgebaut worden.

Der Neubau kostet 1,9 Millionen Euro und soll bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Ein Mitarbeiter-Team und einen Leiter gibt es bereits. Stefan Winkelmann freut sich auf das schöne Gebäude mit großen, hellen und ebenerdigen Räumen sowie Blick zum Reitplatz. Das „Apfelbäumchen“ wird Platz für 69 Kinder bieten und ist der 13. Kindergarten im Portfolio der Diakonie Leipziger Land.