„Große Bereicherung und Erleichterung“: Pflegeberaterinnen freuen sich über Pkw und Möbel dank Glücksspirale

25.11.19

Das Kompetenzzentrum Pflege der Diakonie Leipziger Land ist jetzt mobil. Seit kurzem haben die Mitarbeiterinnen ein eigenes Dienstfahrzeug. Möglich wurde die Anschaffung durch eine Förderung der Glücksspirale. „Das neue Auto ist eine große Erleichterung und Bereicherung für uns“, sagt Pflegeberaterin Jacqueline Müller. Sie und ihre beiden Kolleginnen nutzen den Pkw bereits rege. Im ganzen Landkreis sind sie damit für Hausbesuche, Pflegeberatungen und -kurse unterwegs.

Außerdem freuen sie sich über Büromöbel, mit denen die Glücksspirale das Kompetenzzentrum Pflege ebenfalls unterstützt. Das Projekt, das vor einem reichlichen Jahr an den Start gegangen ist, wird in der Region gut angenommen. „Der Beratungsbedarf ist enorm“, sagt Jacqueline Müller.

3 Pflegeberaterinnen am neuen Dienstfahrzeug

Auch die Pflegekurse, die nach dem Start in Grimma und Borna demnächst auch in Wurzen angeboten werden, sind immer ausgebucht. „Wir wollen gewappnet sein, wenn das Thema auf uns zukommt“, sagt zum Beispiel Christine Stieg, eine der Teilnehmerinnen, die mit ihrem Mann gern zum Kurs gekommen ist. „Es ist sehr interessant, verständlich erklärt und man kann Fragen stellen – ein großes Lob an die Veranstalter.“ Auch Lidia Schulz ist dankbar für den Kurs, auf dessen Programm nicht nur Wissensvermittlung, sondern auch praktische Übungen am Pflegebett und Austausch bei Kaffee und Kuchen stehen. „Es war sehr hilfreich und aufbauend“, sagt sie. „In der Gruppe zu erleben, dass es anderen genauso geht – das tut gut“, sagt sie. Außerdem erfahre man vieles über Hilfsmittel und wo man Unterstützung bekommen könne.