Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: Kirchenbezirk und Diakonie Leipziger Land rufen zu Spenden auf

16.07.2021

Die Bilder und Nachrichten von den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben auch bei den Menschen im Leipziger Land große Bestürzung hervorgerufen. Viele werden an die eigenen Erlebnisse in den Jahren 2002 und 2013 erinnert. Damals haben wir eine große Welle der Unterstützung und Hilfe aus dem gesamten Bundesgebiet erfahren. Angesichts der jetzigen Katastrophe ist es an der Zeit, selber aktiv zu werden und Hilfe zu geben.

Der Ev.-Luth. Kirchenbezirk und die Diakonie Leipziger Land rufen deshalb zu Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe auf. Die Kirchgemeinden werden gebeten, an den kommenden beiden Sonntagen eine Extrakollekte in den Gottesdiensten zu sammeln und um Einzelspenden zu bitten. Die Diakonie Leipziger Land wird in ihren Einrichtungen Spenden sammeln. Die Gelder werden durch das Diakonische Werk an geeignete Stellen in den Katastrophengebieten weitergeleitet.

Sandsäcke in überfluteter Straße

Wenn Sie spenden möchten, können Sie Ihren Betrag unter dem Stichwort „Fluthilfe Juli 2021“ auf folgendes Konto überweisen (Spendenquittungen werden bei Notwendigkeit ausgestellt):

Diakonie Leipziger Land
Sparkasse Muldental
DE83 8605 0200 1010 0120 68
SOLADES1GRM

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Borna und Grimma, am 16. Juli 2021

Dr. Jochen Kinder (Superintendent) und Harald Bieling (Geschäftsführer Diakonie Leipziger Land)